Die genannten Campingplätze haben wir selbst bereist.
Die Informationen beschreiben unsere subjektiven Eindrücke.




Sonntag, 2.August 2009

Wir starteten unsere 4wöchige Sommerreise, entlang der Elbe.


Die erste Station machten wir schon in Detmold,
um die dortige Ausstellung "Mythos" - 2000 Jahre Varusschlacht
zu besuchen.

  



Für eine Übernachtung stellten wir den Wohnwagen auf den



Der Platz liegt am Rande des Teutoburger Waldes, direkt am 156 km langen Hermannsweg.
Eine kleine Anlage, überwiegend für Dauercamper - nette Platzbetreiber, Hunde erlaubt.


  






Montag, 3.August, wir fuhren 370km weiter, bis Leipzig ,
am Spätnachmittag kamen wir an, am Campingplatz Kulkwitzer - See.



Der Campingplatz liegt auf einer bewaldeten Halbinsel des "Kulki" ,

Die gepflegte Anlage bietet Brötchenservice, Imbiss am See, Tauchschule, Spielplätze,
neues Sanitärgebäude, Camperhütten und schwedische Ferienhäuser.
Hunde sind erlaubt, in unmittelbare Nähe gibt es ein Restaurant in einem alten Schiff
und einen Wasserski-Lift.


  


     


  


Einen Tag nahmen wir uns Zeit, durch die schöne City von Leipzig zu bummeln,
sehr eindrucksvoll ist der Bahnhof, mit den Promenaden.





     


     


Insgesamt ist Leipzig eine beeindruckende Stadt, in den Randgebieten aber zum Teil noch sehr renovierungsbedürftig.






Eine Seite zurück