Die folgenden Campingplätze / Reisemobilstellplätze haben wir selbst bereist.
Die Informationen beschreiben unsere subjektiven Eindrücke.


RHEINLAND-PFALZ - MOSEL / SAAR - REGION






Der "Reisemobilpark Saarburg" liegt unmittelbar am Ufer der Saar und verfügt über 70 Stellflächen (je 65 - 75 qm groß) auf Schotterrasen.
In ca. 10-12 Gehminuten entlang der Saar erreicht man die Altstadt Saarburgs, mit dem Fahrrad sind es ca. 5-6 Minuten.
Preis pro Mobil und Nacht:9€. Viele weitere nützliche Informationen auf der Internetseite des Platzes.
Besonders wohl gefühlt, haben wir uns auf dem angrenzenden Ausweichplatz, dort hat man einen wunderbaren freien Blick auf Saarburg.




     


Oktober 2015









Camping Landal Warsberg in Saarburg

Dieser 5-Sterne-Campingplatz ist auf einem Hochplateau gelegen,
inmitten von Weinbergen und Feldern mit Aussicht über das Saartal
und die für die Gegend so typische Hügellandschaft.

Der parkeigene Sessellift befördert Personen und Fahrräder in das hübsche Städtchen Saarburg .

Die Anfahrt zu der Ferienanlage geht über eine Serpentinenstraße mit 12% Steigung über 3,5 km.

Seit Ostern 2000, hatten wir hier schon einige Aufenthalte im Frühjahr und Herbst.

Der Platz verfügt über Restaurant, Hallenschwimmbad, Supermarkt und gepflegte Sanitäranlagen.

Die Mosel und natürlich Trier, die älteste Stadt Deutschlands, sind schnell zu erreichen,
ebenso Luxemburg und Mettlach , die Keramikstadt an der Saarschleife.


  

  






Am Ortsrand von Saarburg liegen noch 2 Campingplätze, Camping Waldfrieden und Leukbachtal.
April 2009 verbrachten wir 3 Nächte auf dem Platz Waldfrieden, einer gepflegten Anlage am Waldrand.
Moderne Sanitäranlage, schöne Spazierwege, Hunde erlaubt.



  



April 2010 wohnten wir 2 Nächte auf dem Camping Leukbachtal ,
einer kleinen Anlage am Leukbach, mit neuem Wohnmobilstellplatz
Gepflegte Sanitäranlage, befestigter Fußweg nach Saarburg (1 km), Hunde erlaubt, die nahe Durchgangsstraße stört leider etwas die Ruhe.



     


     











Der kleine Campingplatz Igel ist durch seine Lage direkt an der Mosel und dem Radweg sehr beliebt.
Ideal für schöne Radtouren an Mosel, Saar und Sauer.

Der 2000 Einwohner zählende Ort "Igel" liegt am eifelseitigen Moselufer, nahe der Grenze zum Großherzogtum Luxemburg und nur 9 km von Trier,

Die Anlage ist durch Dauercamper geprägt, für Reisecamper gibt es eine Wiese am Ende des Platzes.
Restaurant mit Biergarten am Moselufer, gepflegte, moderne Sanitäranlagen, Hund erlaubt.
Wir bewohnten den Platz im Frühjahr 2011, als Zwischenstation nach Luxemburg und um Trier zu besuchen.


     


     


     








Unseren Herbsturlaub 2008, vom 09. - 18. Oktober,
verbrachten wir auf dem Campingplatz "Gülser Moselbogen" am Stadtrand von Koblenz,
in der Nähe des Moselweinortes "Winningen"

Eine gepflegte Anlage mit sehr sauberer, moderner Sanitäranlage, Minishop mit Brötchenservice,
Imbiss, Biergarten, Wohnmobilstellplatz mit Moselblick, Vermietung von Ferienhäusern.
Schöne Spazier- und Radwege entlang der Mosel, für Camper mit Hunden sehr gut geeignet.

Viele Ausflugsmöglichkeiten am oberen Mittelrheintal - "UNESCO Welterbe" und an der "Untermosel" .


     


     


     


"Koblenz" mit der "Festung Ehrenbreitstein"


     


     


"Andernach / Rhein" und "Kloster Maria Laach"


        


"Am Loreleyfelsen"


     


"Weinorte an der Untermosel"


     


     







April 2009 verbrachten wir 4 Nächte auf dem Camping Treviris in Trier.
Der Campingplatz liegt direkt an der Mosel, zwischen der Konrad-Adenauer-Brücke und der Römerbrücke.
Die historische Altstadt ist zu Fuß nur 20-30 Minuten entfernt, es gibt aber auch eine Busanbindung.

Der Moselradweg führt direkt am Campingplatz entlang.

Der Platz verfügt über ein modernes Sanitärgebäude und einen Kiosk, mit Brötchenservice, Hunde erlaubt.

     

     



Ende März 2010 verlebten wir 4 Nächte auf dem Camping Alter Bahnhof.

Der Campingplatz liegt am Ortsrand von Metzdorf, direkt an der Sauer.
Sie entspringt in den belgischen Ardennen, fließt durch Luxemburg und
ist auf ihren letzten km die Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg.

Die Anlage ist durch Dauercamper geprägt, die Plätze für Reisende liegen direkt am Flussufer.
Netter Platzbetreiber, gepflegte Sanitäranlagen, Hunde erlaubt.
Besonders geeignet für Radfahrer, Kanuten und Angler.

Direkt am Campingplatz liegt das Landgasthaus "Alter Bahnhof".

     



Eine Seite zurück