Die folgenden Campingplätze haben wir selbst bereist.
Die Informationen beschreiben unsere subjektiven Eindrücke.


RHEINLAND-PFALZ






Der Caravanpark Speyer bietet 90 Stellplätze für Wohnmobile und Wohnwagen
und verfügt über Dusche, WC und Waschmöglichkeiten (zu wenig, wenn Platz vollbelegt),
Strom- und Wasseranschluss, Entsorgungsstation (keine Entsorgung für Chemietoiletten ! )

Für 1-2 Nächte ist der Platz ok, zum Besuch des benachbarten Technikmuseums und der nahegelegenen City von Speyer und des Kaiserdoms.


April 2015


     









April 2014 -Ostertreffen mit Campingfreunden auf dem Wohnmobilstellplatz Hornbach.






     

     

     

     









April 2010 trafen wir uns mit Freunden zum Ostertreffen auf dem Camping Büttelwoog.



Das Dahner Felsenland , liegt im Wasgau, dem südlichen Teil des Naturparks Pfälzerwald .

Der Campingplatz "Büttelwoog" befindet sich in einem idyllischen Seitental, in absolut ruhiger, waldreicher Umgebung
mit unmittelbarer Anbindung von Wander- und Fahrradwegen.

Gepflegte Anlage mit modernen Sanitäranlagen, Hunde auf einem Teil des Platzes erlaubt.
Netter, hilfsbereiter Platzbetreiber, Kiosk mit Lebensmitteln, Frühstücksbrötchen, Getränken, Zeitschriften und Gas.

Die platzeigene Gaststätte mit Terrasse bietet eine gute Auswahl an Speisen und Getränken.

Ca. 400m entfernt liegt das Felsland-Badeparadies .


     


     


     



In Dahn und Umgebung,
befinden sich Outlets bekannter Schuhmarken.



"Die Deutsches Schuhstraße" ,
führt durch die reizvolle Südwestpfalz von Waldfischbach-Burgalben über Pirmasens bis nach Hauenstein.

In Hauenstein befindet sich das "Deutsche Schuhmuseum" und die Gläserne Schuhfabrik der Firma "Josef Seibel" .










Im Herzen des Pfälzerwaldes liegt der Campingplatz Sägmühle
Die Freizeitanlage liegt an einem kleinen, idyllischen Natursee im Tal der Liebe,
südlich des Luftkurortes Trippstadt.
Der Platz hat viel zu bieten, wunderschöne Lage am Waldrand, gute Sanitäranlagen,
ein gemütliches Restaurant mit Biergarten, einen Grillpavillon, zwei Tennisplätze, einen Fußballplatz, Basketball, Mountainbikes, Tischtennis, Riesenschach,
Tretboote, einen Kinderspielplatz, Minigolf, Boulebahn, Angel- und Bademöglichkeiten
sowie über 400 km markierte Wanderwege.
In den 14 Tagen Osterferien 2003, hatten wir viel Zeit, Ausflüge in die Umgebung zu machen.
Wir besuchten die Nibelungenstadt Worms , die Domstadt Speyer, Neustadt a. d. Weinstraße und das Technikmuseum Sinsheim.


  


  





Eine Seite zurück